189

Pfarrkirche St. Jacobus, Plettenberger Straße 123, Attendorn-Lichtringhausen

Klara-ID: 40962

Lage und Abgrenzung

Am östlichen Ortsrand von Lichtringhausen in leicht erhöhter Lage gelegen.

Beschreibung und Raumwirkung

Schlichter Saalbau aus der Zeit um 1910/11, vier Achsen mit Holztonne und eingezogenem, rechteckigem Chor mit Kreuzrippengewölben. Rustizierender Quaderbau mit betonten Ecken und Dachreiter. Am Chor südlicher Sakristeianbau. Einfache Rundbogenfenster. Südlich anschließend freistehendes, zweigeschossiges Pfarrhaus, Bruchstein mit Putzgewänden. Im Obergeschoss eine Brücke zum Dachboden der Sakristei. Die Kirche befindet sich am Ortsrand, umgeben von lockerer Bebauung mit großen Grünflächen. Durch die leicht erhöhte Lage ist sie raumbildprägend für den gesamten Talbereich um Lichtringhausen.

Status   Erhaltenswert aus städtebaulichen Gründen (kein Denkmal)

 

190

Kapelle St. Jacobus d. Ä., Am Daßte 1, Attendorn-Lichtringhausen

Klara-ID: 4788

Lage und Abgrenzung

Am südlichen Rand des Ortes, in stark erhöhter Position an einer platzartigen Erweiterung einer Straßeneinmündung gelegen.

Beschreibung und Raumwirkung

Im Jahre 1788 errichtete kleine Saalkirche aus verputztem Bruchstein mit leichter Pietra Rasa-Optik und eingezogenem 3/8-Schluss. Der Saal wird durch jeweils drei Rundbogenfenster an den Längsseiten belichtet. Den oberen Abschluss bildet ein verschiefertes Satteldach mit Halbwalm an der Westseite und schlankem Dachreiter mit Spitzhelm. Durch ihre erhöhte Lage am Ortsrand ist die kleine Kirche ortsbildprägend für den im Tal liegenden Ort Lichtringhausen.

Status    Denkmal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kulturlandschaftlicher Fachbeitrag zur Regionalplanung Regierungsbezirk Arnsberg

Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein

Ganzer Beitrag download hier

 

 

 

 

zurück